teacup. [ 掲示板 ] [ 掲示板作成 ] [ 有料掲示板 ] [ ブログ ]


新着順:36/138 記事一覧表示 | 《前のページ | 次のページ》

Deutsch fuer alle -03.02.18-

 投稿者:doitsugoken  投稿日:2018年 1月22日(月)17時31分53秒 124-18-106-72.dz.commufa.jp
  通報 返信・引用
  *        ドイツ語学習会 in Nagoya(隔週)

一 内容・日時 一般の方・初心者歓迎
中級 2月3日(土)12時30分より約1.5時間
  ゲーテの代表作で世界的名著とされている「ファウスト 第2部」をじっくり読んでいます。
初級   2月3日(土)14時30分より約1時間
    ブレヒトのFriedenslied(平和の歌)など易しい文章を読み文法と会話を学びます。

一 会場 ともに、中京大学八事キャンパスセンタービル7F(名古屋市昭和区、詳しくは下記電話へお問合せ下さい)
一 講師 並木 武(元愛媛大学教授)
一 資料代 実費(500円程度、会員無料)

一 連絡先 電話:080-4222-6670
一 主催 日本・ドイツ語圏文化交流協会
 463-0003 名古屋市守山区下志段味長戸1651

* はじめて参加される方は上記電話にてお申込みください。
* 本会は中京大学とは直接の関係はありません。

** 古書・資料・LP・テープ・CD交換・貸借・売買の掲示板:ハイネ、ドイツその他世界の文学・芸術、歴史・地理・哲学・思想、事典・辞書等 和書/原書多数: http://8517.teacup.com/heinebooksbuecher/bbs

** テキスト 中級
Chor.
      Vieles erlebt’ ich, obgleich die Locke
      Jugendlich wallet mir um die Schläfe!
      Schreckliches hab’ ich vieles gesehen,
8700
      Kriegrischen Jammer, Ilios Nacht,
      Als es fiel.

      Durch das umwölkte, staubende Tosen
      Drängender Krieger hört’ ich die Götter
      Fürchterlich rufen, hört’ ich der Zwietracht
8705
      Eherne Stimme schallen durch’s Feld,
      Mauerwärts.

      Ach! sie standen noch, Ilios
      Mauern, aber die Flammengluth
      Zog vom Nachbar zum Nachbar schon,[188]
8710
      Sich verbreitend von hier und dort,
      Mit des eignen Sturmes Wehn,
      Ueber die nächtliche Stadt hin.

      Flüchtend sah ich, durch Rauch und Gluth
      Und der züngelnden Flamme Lohe
8715
      Gräßlich zürnender Götter Nahn,
      Schreitend Wundergestalten,
      Riesengroß, durch düsteren
      Feuerumleuchteten Qualm hin.

      Sah ich’s, oder bildete
8720
      Mir der angstumschlungene Geist
      Solches Verworrene? sagen kann
      Nimmer ich’s; doch daß ich dieß
      Gräßliche hier mit Augen schau’
      Solches gewiß ja weiß ich;
8725
      Könnt’ es mit Händen fassen gar,
      Hielte von dem Gefährlichen
      Nicht zurücke die Furcht mich.

      Welche von Phorkys
      Töchtern nur bist du?
8730
      Denn ich vergleiche dich
      Diesem Geschlechte.
      Bist du vielleicht der graugebornen,
      Eines Auges und Eines Zahns
      Wechselsweis theilhaftigen
8735
      Graien eine gekommen?

      Wagest du Scheusal,
      Neben der Schönheit,
      Dich vor dem Kennerblick
      Phöbus zu zeigen?
8740
      Tritt du dennoch hervor nur immer,
      Denn das Häßliche schaut Er nicht,
      Wie sein heiliges Auge noch
      Nie erblickte den Schatten.

      Doch uns Sterbliche nöthigt, ach
8745
      Leider! trauriges Mißgeschick
      Zu dem unsäglichen Augenschmerz,
      Den das Verwerfliche, Ewig-unselige
      Schönheitliebenden rege macht.

      Ja so höre denn, wenn du frech
8750
      Uns entgegenest, höre Fluch,
      Höre jeglicher Schelte Drohn
      Aus dem verwünschenden Munde der Glücklichen,
      Die von Göttern gebildet sind.

Phorkyas.
Alt ist das Wort, doch bleibet hoch und wahr der Sinn:
8755
Daß Scham und Schönheit nie zusammen, Hand in Hand,
Den Weg verfolgen über der Erde grünen Pfad.
Tief eingewurzelt wohnt in beiden alter Haß,
Daß, wo sie immer irgend auch des Weges sich
Begegnen, jede der Gegnerin den Rücken kehrt.
8760
Dann eilet jede wieder heftiger weiter fort,
Die Scham betrübt, die Schönheit aber frech gesinnt,
Bis sie zuletzt des Orcus hohle Nacht umfängt,
Wenn nicht das Alter sie vorher gebändigt hat.
Euch find’ ich nun, ihr frechen, aus der Fremde her
8765
Mit Uebermuth ergossen, gleich der Kraniche
Laut-heiser klingendem Zug, der über unser Haupt,
In langer Wolke, krächzend sein Getön herab
Schickt, das den stillen Wandrer über sich hinauf
Zu blicken lockt; doch ziehn sie ihren Weg dahin,
8770
Er geht den seinen; also wird’s mit uns geschehn.

Wer seyd denn ihr, daß ihr des Königs Hochpalast
Mänadisch wild, Betrunknen gleich, umtoben dürft?
Wer seyd ihr denn, daß ihr des Hauses Schaffnerin
Entgegen heulet, wie dem Mond der Hunde Schaar?
8775
Wähnt ihr, verborgen sey mir welch Geschlecht ihr seyd?
Du kriegerzeugte, schlachterzogne, junge Brut!
Mannlustige du, so wie verführt, verführende!
Entnervend beide, Kriegers auch und Bürgers Kraft.
Zu Hauf euch sehend scheint mir ein Cicaden-Schwarm
8780
Herabzustürzen, deckend grünende Feldersaat.
Verzehrerinnen fremden Fleißes! Naschende
Vernichterinnen aufgekeimten Wohlstands ihr!
Erobert, marktverkauft, vertauschte Waare du!
 
 
》記事一覧表示

新着順:36/138 《前のページ | 次のページ》
/138